Objektorientierte Analyse und Entwurf mithilfe von UML (D61808)

 

Zielgruppe

  • Java-Entwickler
  • Systemanalytiker

Voraussetzungen

  • Demonstrieren eines allgemeinen Verständnisses des Programmierens, vorzugsweise unter Verwendung der Programmiersprache Java
  • Verstehen objektorientierter Konzepte und Methoden
  • Verstehen der Grundlagen des Systementwicklungsprozesses
  • Java Programming Language, Java SE 6

Kursziele

  • Analysieren von Systemanforderungen zur Bestimmung der Anwendungsfälle und des Domänenmodells der Problemdomäne (Anforderungsmodell)
  • Erstellen einer Systemarchitektur (Architekturmodell), die die nichtfunktionellen Anforderungen und Entwicklungshemmnisse unterstützt
  • Erstellen eines Systementwurfs (Lösungsmodell), der die funktionellen Anforderungen unterstützt
  • Beschreiben des Entwicklungsprozesses von objektorientierter Software, einschließlich objektorientierter Methoden und Arbeitsabläufe
  • Erfassen von Systemanforderungen durch Interviews mit Interessengruppen

Kursinhalt

Untersuchen objektorientierter Konzepte und Terminologie

  • Beschreiben der wichtigen objektorientierten Konzepte
  • Beschreiben der grundlegenden objektorientierten Terminologie

Einführung zum Modellieren und zum Software-Entwicklungsprozess

  • Beschreiben des objektorientierten Software-Entwicklungsprozesses
  • Beschreiben, wie die Modellierung den objektorientierten Software-Entwicklungsprozess unterstützt
  • Beschreiben der Vorteile der Softwaremodellierung
  • Erläutern von Zweck, Aktivitäten und Artefakten der folgenden Arbeitsabläufe der objektorientierten Softwareentwicklung (Disziplinen): Anforderungserfassung, Anforderungsanalyse, Architektur, Entw

Erstellen von Anwendungsfalldiagrammen

  • Begründen der Notwendigkeit eines Anwendungsfalldiagramms
  • Erkennen und Beschreiben der wesentlichen Elemente in einem UML-Anwendungsfalldiagramm
  • Entwickeln eines Anwendungsfalldiagramms für ein Softwaresystem basierend auf den Zielen des Geschäftsinhabers
  • Entwickeln ausgearbeiteter Anwendungsfalldiagramme basierend auf den Zielen aller Interessengruppen
  • Erkennen und Dokumentieren von Anwendungsfallabhängigkeiten mithilfe einer UML-Notation für Erweiterungen (extend), Einschließungen (include) und Generalisierung
  • Beschreiben, wie die Komplexität von Anwendungsfalldiagrammen durch die Erstellung von UML-verpackten Ansichten verwaltet wird

Erstellen von Anwendungsfallszenarien und -formularen

  • Erkennen und Dokumentieren von Szenarien für einen Anwendungsfall
  • Erstellen eines Anwendungsfallformulars, das eine Zusammenfassung der Szenarien in den Haupt- und alternativen Abläufen beschreibt
  • Beschreiben, wie auf eingeschlossene und erweiternde Anwendungsfälle verwiesen wird
  • Erkennen und Dokumentieren von nichtfunktionellen Anforderungen, Geschäftsregeln, Risiken und Prioritäten für einen Anwendungsfall
  • Identifizieren des Zwecks eines zusätzlichen Spezifikationsdokuments

Erstellen von Aktivitätsdiagrammen

  • Identifizieren der wesentlichen Elemente in einem Aktivitätsdiagramm
  • Modellieren eines Anwendungsfallablaufs von Ereignissen mithilfe eines Aktivitätsdiagramms

Bestimmen der Schlüsselabstraktionen

  • Identifizieren einer Gruppe potenzieller Schlüsselabstraktionen
  • Identifizieren der Schlüsselabstraktionen durch CRC-Analyse

Erstellen des Problemdomänenmodells

  • Identifizieren der wesentlichen Elemente in einem UML-Klassendiagramm
  • Erstellen eines Domänenmodells mit einem Klassendiagramm
  • Identifizieren der wesentlichen Elemente in einem UML-Objektdiagramm
  • Validieren des Domänenmodells mit einem oder mehreren Objektdiagrammen

Übertragen von Analyse zu Entwurf mithilfe von Interaktionsdiagrammen

  • Erläutern des Zwecks und der Elemente des Entwurfsmodells
  • Identifizieren der wesentlichen Elemente eines UML-Kommunikationsdiagramms
  • Erstellen einer Kommunikationsdiagrammansicht des Entwurfsmodells
  • Identifizieren der wesentlichen Elemente eines UML-Sequenzdiagramms
  • Erstellen einer Sequenzdiagrammansicht des Entwurfsmodells

Modellieren des Objektstatus mithilfe von Zustandsmaschinendiagrammen

  • Modellieren des Objektstatus
  • Beschreiben der wesentlichen Elemente eines UML-Zustandsmaschinendiagramms

Anwenden von Entwurfsmustern auf das Entwurfsmodell

  • Definieren der wesentlichen Elemente eines Softwaremusters
  • Beschreiben des zusammengesetzten Musters
  • Beschreiben des Strategiemusters
  • Beschreiben des Beobachtermusters
  • Beschreiben des Abstract Factory-Musters

Einführung zu Architekturkonzepten und -diagrammen

  • Unterscheiden zwischen Architektur und Entwurf
  • Beschreiben von verschiedenen Schichten und systemischen Qualitäten
  • Beschreiben des Architekturarbeitsablaufs
  • Beschreiben der Diagramme der Schlüsselarchitekturansichten
  • Auswählen des Architekturtyps
  • Erstellen der Artefakte des Architekturarbeitsablaufs

Einführung zu Architekturschichten

  • Beschreiben der Konzepte der Client- und der Präsentationsschicht
  • Beschreiben der Konzepte der Geschäftsschicht
  • Beschreiben der Konzepte der Ressourcen- und der Integrationsschicht
  • Beschreiben der Konzepte des Lösungsmodells

Verfeinern des Klassenentwurfsmodells

  • Verfeinern der Attribute des Domänenmodells
  • Verfeinern der Beziehungen des Domänenmodells
  • Verfeinern der Methoden des Domänenmodells
  • Deklarieren der Konstruktoren des Domänenmodells
  • Annotieren des Methodenverhaltens
  • Erstellen von Komponenten mit Schnittstellen

Übersicht über Software-Entwicklungsprozesse

  • Erläutern der besten Verfahrensweisen für Methoden der objektorientierten Softwareentwicklung
  • Beschreiben der Funktionen mehrerer gängiger Methoden
  • Auswählen einer Methode, die für Ihr Projekt am besten geeignet ist
  • Entwickeln eines Iterationsplans

Übersicht über Frameworks

  • Definieren eines Frameworks
  • Beschreiben der Vor- und Nachteile der Verwendung von Frameworks
  • Identifizieren mehrerer gängiger Frameworks
  • Verstehen des Konzepts der Erstellung eigener Geschäftsdomänen-Frameworks

Kursrückblick

  • Rückblick auf die Hauptfunktionen der Objektorientierung
  • Rückblick auf die wichtigsten UML-Diagramme
  • Rückblick auf die Anforderungsanalyse (Analyse) und der Entwurfsarbeitsabläufe
Classroom Training

Dauer 5 Tage

Preis (exkl. MwSt.)
  • Deutschland: 2.250,- €
Online Training

Dauer 5 Tage

Preis (exkl. MwSt.)
  • Deutschland: 2.120,- €
 
Kurstermine

Derzeit gibt es keine Trainingstermine für diesen Kurs.  Termin anfragen