Red Hat Certified System Administrator (RHCSA) in Red Hat OpenStack Exam (EX210)

 

Kursüberblick

Im Red Hat Certified System Administrator in Red Hat OpenStack Exam (EX210) werden die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Erstellung, Konfiguration und Verwaltung von Private Clouds mit Red Hat® Enterprise Linux® und Red Hat® OpenStack Platform getestet. Mit dem Exam werden die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Erstellung, Konfiguration und Verwaltung von Private Clouds mithilfe dieser Plattformen geprüft.

Zielgruppe

  • Systemadministratoren, die ihre Kenntnisse von Red Hat Enterprise Linux und Red Hat OpenStack Platform nachweisen möchten
  • Red Hat Certified Engineers (RHCEs), die Red Hat Certified Architect (RHCA) werden möchten

Voraussetzungen

Als Vorbereitung empfehlen wir die Kurse Red Hat OpenStack Administration I: Core Operations for Cloud Administrators (CL110) und Red Hat OpenStack Administration II: Infrastructure Configuration for Cloud Administrators (CL210). Die Teilnahme an diesen Kursen ist nicht vorgeschrieben; es kann auch ausschließlich die Prüfung abgelegt werden.

Obwohl die Teilnahme an Red Hat Kursen einen wichtigen Teil der Prüfungsvorbereitung darstellt, ist sie allein keine Garantie für das Bestehen der Prüfung. Vorherige Erfahrung, Praxis und natürliche Begabung sind darüber hinaus wichtige Erfolgsfaktoren.

Zur Systemadministration für Red Hat Produkte sind zahlreiche Bücher und andere Ressourcen erhältlich. Eine offizielle Empfehlung zur Nutzung solcher Materialien für die Vorbereitung auf die Prüfungen geben wir jedoch nicht. Dennoch könnte sich weiterführende Literatur hilfreich für eine Vertiefung Ihres Verständnisses erweisen.

Voraussetzungen für diese Prüfung

Weiterführende Kurse

Kursinhalt

Um Red Hat Certified System Administrator in Red Hat OpenStack zu werden, müssen Sie Ihre Kompetenz bei der Ausführung folgender Aufgaben unter Beweis stellen:

Verständnis und Beherrschung von Director-basierten Implementierungen
  • Identity Environment-Dateien zur Anbindung der Undercloud verwenden
  • Identity Environment-Dateien zur Anbindung der Overcloud verwenden
  • Vorlagen- und Umgebungsdateien sowie andere Ressourcen zum Abrufen von Informationen aus einer OpenStack-Umgebung verwenden
Konfiguration von OpenStack Domains
  • Projekte erstellen
  • Gruppen erstellen
  • Benutzer erstellen
  • Quotas verwalten
Erstellung von Ressourcen
  • VM Flavors erstellen
  • Aktuelle Images zu einer Overcloud hinzufügen
  • Sicherheitsgruppen erstellen
  • Schlüsselpaare erstellen
Konfiguration von Netzwerken
  • Netzwerke erstellen und Projekten zuweisen
  • Netzwerk-Router konfigurieren
  • Software-defined Netzwerke konfigurieren
  • Mit Open Virtual Networks arbeiten
Management von Floating IP-Adressen
  • Instanzen auf die Verwendung von Floating IP-Adressen konfigurieren
  • Einen Service auf die Zugänglichkeit über Floating IP-Adressen konfigurieren
Management von Block-Storage
  • Ein Block-Storage-Volumen erstellen
  • Block-Storage-Volumen mit einer Instanz verknüpfen
  • Snapshot eines Storage-Volumens erstellen
Arbeiten mit Red Hat® Ceph Storage
  • Ceph Storage überwachen
  • Ceph Storage-Probleme diagnostizieren und beheben
Arbeiten mit Objekt-Storage
  • Einen Swift Container erstellen
  • Einen Swift Container verwenden
Management von Instanzen
  • Einsatz von Instanzen
  • Instanzen mit spezifischen Projekten und Netzwerken assoziieren
  • Verbindungen zu Instanzen mit Schlüsselpaaren aufbauen
Erstellung von Heat Stacks
  • Eine Heat-Vorlage schreiben
  • Eine beschädigte Heat-Vorlage diagnostizieren und korrigieren
  • Einen Heat Stack ausführen
Arbeiten mit Images
  • Ein aktuelles Image ändern
  • Flavors erstellen und mit benutzerdefinierten Images verknüpfen
  • Eine Instanz über ein benutzerdefiniertes Image ausführen
  • Eine Instanz über einen zweiten Compute-Knoten ausführen
Arbeiten mit OpenStack Services
  • Identity Service Tokens verwalten
  • Tracing in RabbitMQ aktivieren
  • Statistiken mit Ceilometer anzeigen

Wie bei allen leistungsbasierten Red Hat Exams müssen die Konfigurationen nach einem Neustart ohne Eingriff bestehen bleiben.

Prüfungsformat

Diese Prüfung ist eine leistungsbasierte Bewertung der Kenntnisse und Fähigkeiten rund um Red Hat OpenStack. Sie führen dabei eine Reihe von Aufgaben in der Systemadministration durch, die sich auf die Konfiguration und Verwaltung einer OpenStack-Cloud beziehen, und werden anschließend dahingehend beurteilt, ob Sie spezifische objektive Kriterien erfüllt haben. Im leistungsbasierten Testverfahren müssen Sie Aufgaben bewältigen, die mit denen vergleichbar sind, die Sie im Arbeitsalltag zu erfüllen haben. Die Prüfung besteht aus einem Abschnitt mit einer Dauer von vier Stunden.

Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen

Die offiziellen Prüfungsergebnisse werden ausschließlich auf der Website Red Hat Certification Central veröffentlicht. Red Hat erlaubt Prüfern oder Trainingspartnern nicht, den Teilnehmern die Ergebnisse direkt mitzuteilen. In der Regel wird das Ergebnis innerhalb von drei US-Werktagen mitgeteilt.

Die Prüfungsergebnisse werden in Form von erreichten Punktzahlen in den einzelnen Prüfungsteilen mitgeteilt. Red Hat erteilt keine Informationen über einzelne Prüfungselemente und gibt auch auf Anfrage keine weiteren Auskünfte.

Classroom Training

Dauer 4 Stunden

Preis (exkl. MwSt.)
  • Deutschland: 515,- €
 
Zum Buchen bitte auf den Ortsnamen klicken Kurstermine
Deutschland
11.10.2019 München
25.10.2019 Berlin
17.01.2020 Berlin
07.02.2020 München
03.04.2020 Berlin
29.05.2020 Stuttgart
Schweiz
24.01.2020 Zürich